FAQ

Hier finden Sie hilfreiche Antworten auf eventuelle Fragen. Sollten Sie weitere Fragen oder noch letzte Unsicherheiten haben, so freuen wir uns auf Ihre Anfrage.

Anmeldung


Um an den AK-Tirol Sommercamps teilzunehmen, muss mindestens ein Elternteil Mitglied der Arbeiterkammer Tirol sein.


Sie können die Online-Voranmeldung bis einschließlich Freitag, 4. März durchführen. Wir bitten um Verständnis, dass zum Zeitpunkt der Voranmeldung eine verbindliche Zusage nicht möglich ist. Zusagen erhalten Sie schriftlich bis spätestens 25. März. Danach bekommen Sie eine Rechnung über den Selbstbehalt, welche binnen 14 Tagen zu begleichen ist.


Pro Kind sind maximal 2 Campwochen/Anmeldungen erlaubt. Um sich für 2 Campwochen anzumelden, müssen 2 separate Anmeldungen abgeschlossen werden. Bei jeder Anmeldung sollte ein Alternativcamp angegeben werden.


Ja! Viele der Camp-TeilnehmerInnen buchen ohne Freunde oder Geschwister. Es dauert nicht lange, bis neue Freundschaften entstehen.


Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten und hängt vom individuellen Entwicklungsstand eures Kindes ab. Daher lassen wir euch als Eltern die Möglichkeit, dies selber zu entscheiden. In den Kids Camps gehören sie zu den Älteren und können ganz viel spielerisch erkunden. In den Junior Camps sind sie die Jüngeren, haben wiederum durch die Älteren Vorbilder, denen sie nacheifern können.


Sie können Ihr Kind online auf camps.at/ak-tirol anmelden. Jedes Kind darf maximal für 2 (unterschiedliche) Campwochen angemeldet werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Anmeldung keine Garantie für einen Fixplatz darstellt. Zusagen erhalten Sie schriftlich bis spätestens 25.März.2022.


Wie bspw. Epilepsie oder ADHS?
 

Grundsätzlich stellen Erkrankungen wie Epilepsie oder ADHS keinen Hinderungsgrund für eine Teilnahme dar. Dennoch ist dies immer eine Einzelfallentscheidung und wir bitten Sie, vor Buchung Kontakt mit uns unter office@camps.at aufzunehmen.


Vor dem Camp


Wir empfehlen allen österreichischen StaatsbürgerInnen eine Kopie des Personalausweises/Reisepasses mitzunehmen. StaatsbürgerInnen aus den EU-Schengenstaaten benötigen zumindest einen original Personalausweis. 


Der Fragebogen ist ein Formular welches Sie mit den Reiseunterlagen erhalten. Ihre Angaben darin sind für die BetreuerInnen Ihres Kindes bestimmt. Diese Informationen werden natürlich vertraulich behandelt. Bitte geben Sie diese Erklärung vollständig ausgefüllt ­ Ihrem Kind mit auf das Camp. Besondere Allergien (z.B. Lebensmittelunverträglichkeiten), Krankheiten, Medikamenteneinnahmen, oder ähnliches teilen Sie uns bitte zusätzlich bereits bei der Buchung mit! Bitte beachten Sie, dass unsere BetreuerInnen Ihrem Kind nur jene Medikamente verabreichen, die Sie auf dem Fragebogen angeben (Name, Dosis). Unsere BetreuerInnen dürfen den TeilnehmerInnen keine sonstigen Medikamente ausgeben!


  • Für alle Camps empfehlen wir sportliche Kleidung, Regenschutz, gutes Schuhwerk, Hausschuhe und mindestens einen warmen Pullover, sowie eine lange Hose. Bitte kennzeichnen Sie die Kleidung Ihres Kindes.

 

  • Handtücher & Bettwäsche
    Bitte eigene Handtücher für den täglichen Gebrauch, sowie Badehandtuch mitnehmen (Kennzeichnung bitte nicht vergessen). Die Bettwäsche wird von der Unterkunft zur Verfügung gestellt.

 

  • Fragebogen ausgefüllt und unterschrieben


Gerne berücksichtigt die Küche des Erlebnisgästehauses besondere Verpflegungswünsche (vegetarische Kost, schweinefleischfreie Kost o.ä.). Bitte geben Sie uns derartige Wünsche bereits bei der Buchung bekannt und vermerken diese auf der Notfallkarte.


anreise und abreise


Die Uhrzeit und der genaue Sammelpunkt in Innsbruck, wo die Busanreise/-abreise startet, wird rechtzeitig bekanntgegeben.


Während des Camps


Bitte weisen Sie Ihr Kind im Vorfeld des Aufenthaltes auf die Campregeln hin!

  • Den Anweisungen des BetreuerInnenteams ist unbedingt Folge zu leisten!
  • Es gilt ein absolutes Alkoholverbot & Rauchverbot für alle TeilnehmerInnen.
  • Das Campsgelände darf nur mit Erlaubnis der BetreuerInnen und nur in Kleingruppen verlassen werden.
  • Die Zimmer sind ordentlich und sauber zu halten.
  • Wir erwarten Respekt unter den CampteilnehmerInnen.
  • Keine Gewalt oder unsittliches Verhalten gegenüber anderen Personen im Camp.
  • Das Mitführen von gefährlichen Gegenständen wie (Taschen-)Messer o.ä. ist verboten!

Unsere BetreuerInnen werden darauf geschult, auf Regelverstöße professionell und verhältnismäßig zu reagieren. Der Ausschluss eines Teilnehmers/einer Teilnehmerin kann erfolgen: im Falle unsittlichen Verhaltens, strafbarer Handlungen oder sonstigen Verhaltens, für welches vom Betreuenden die Verantwortung nicht übernommen werden kann. Bei Ausschluss muss die Abholung des Teilnehmers/der Teilnehmerin durch eine erziehungsberechtigte Person umgehend auf eigene Kosten erfolgen bzw. organisiert werden. Es erfolgt keine Rückerstattung des Reisepreises.


Während der Sommercamps ist young austria 24 Stunden, 7 Tage die Woche für Sie in Notfällen erreichbar! Die Nummer für unsere 24h Hotline erhalten Sie mit den Reiseunterlagen rechtzeitig vor Anreise! Bitte nutzen Sie diese Telefonnummer ausschließlich in Notfällen um die Leitungen nicht unnötig zu blockieren!


Die Kinder und Jugendlichen werden von dem young austria BetreuerInnenteam beaufsichtigt. Diese sind u.a. StudentInnen aus den Bereichen Sport, Pädagogik, Psychologie sowie angehende und ausgebildete LehrerInnen. In einem mehrtägigen Ausbildungsseminar werden die young austria Camps BetreuerInnen und LeiterInnen professionell und umfassend auf ihren Sommercamp-Einsatz vorbereitet. Absolvierte Kurse zum Thema Erste Hilfe, Recht, Programmgestaltung und Organisation sind Voraussetzung für eine Zusammenarbeit. Die Vorlage eines einwandfreien polizeilichen Führungszeugnisses ist selbstverständlich! Die Betreuung und Beaufsichtigung der minderjährigen TeilnehmerInnen ist unser oberstes Gebot!


Unsere BetreuerInnen bzw. LeiterInnen und young austria haften nicht für eventuelle ordnungswidrige, unerlaubte Einzelaktionen der Camp-TeilnehmerInnen. Im eintretenden Fall wird die Haftung vom Betreuenden oder Leitenden nicht übernommen.


Die Einteilung der Zimmer wird vom BetreuerInnenteam vor Ort übernommen. Es wird darauf geachtet, TeilnehmerInnen im möglichst gleichen Alter in ein Zimmer zu legen. Natürlich nehmen wir gerne Zimmerwünsche bereits bei der Buchung entgegen. Mädchen und Burschen werden allerdings ausschließlich in separaten Zimmern untergebracht.


Der Tagesablauf kann je nach Programm variieren. Der Tag startet um 7:30 mit einem Weckdienst, danach stärken sich die Kinder bei einem reichhaltigen Frühstück für den Tag. Tagsüber finden verschiedene spannende Programme und Ausflüge statt. Zwischendurch bieten wir den Kindern immer wieder die Möglichkeit, sich in unserer Happy Time auszuruhen oder an Aktivitäten teilzunehmen. Nach dem Abendessen bieten wir ein abwechslungsreiches Abendprogramm. Ab 21:30 beginnt die Zimmerzeit, während der die TeilnehmerInnen sich bettfertig machen, mit Ihrer/m zugewiesenen ZimmerbertreuerIn den Tag Revue passieren lassen oder nochmal mit den Eltern telefonieren können. Um 22:00 ist dann Zimmerruhe und Zeit zu schlafen.


Wir empfehlen ca. € 20,– pro Woche. Die TeilnehmerInnen verwenden das Taschengeld für Souvenirs, Postkarten, Eis, zusätzliche Getränke etc.


Unser BetreuerInnenteam verwaltet das Taschengeld und wichtige Dokumente der TeilnehmerInnen. Bitte sorgen Sie dafür, dass die zu verwahrenden Unterlagen in Kuverts sind, welche mit dem Namen Ihres Kindes versehen sind. Die TeilnehmerInnen erhalten zu bestimmten Zeiten Teilauszahlungen des Taschengeldes. Für jene persönlichen Dinge, die der/die TeilnehmerIn dem BetreuerInnenteam nicht in Verwahrung gibt, ist er/sie selbst verantwortlich. Wir empfehlen, auch Wertsachen mit dem Namen des Kindes zu kennzeichnen.


Handys sind für unsere jungen Gäste ein wesentlicher Bestandteil ihres Lebens. Soziale Medien, Kamera, usw. wollen regelmäßig genutzt werden. Selbstverständlich möchten wir unseren Gästen diese Möglichkeit nicht nehmen. Sollte es jedoch zu missbräuchlicher Verwendung kommen, oder sollte es für den Campsablauf sinnvoll sein, können die Handys von unseren BetreuerInnen eingesammelt werden und werden täglich zu den Handyzeiten wieder ausgegeben. Bitte beachten Sie, dass die Durchführung dieser Maßnahme dem/der jeweiligen CampsleiterIn obliegt. Laptops, Gameboys, Playstation und sonstige Geräte bitte zuhause lassen!


Die beste Zeit ist zwischen 17:30 und 19 Uhr. Bitte beachten Sie jedoch, dass häufige Anrufe – speziell bei jüngeren TeilnehmerInnen – das Heimweh fördern können.


Generell haben uns die Erfahrungen gezeigt, dass Besuche durch Eltern und Verwandte bei so manchem/mancher TeilnehmerIn das Heimweh verstärken. Sollten Sie dennoch Ihr Kind für einen wichtigen Termin zwischenzeitlich vom Camp abholen, bitten wir Sie dies mit dem young austria Büro in Salzburg vorab zu vereinbaren. Zusätzlich ist eine schriftliche Legitimation der Erziehungsberechtigten notwendig!


Bitte geben Sie Ihrem Kind genügend Kleidung bzw. Handtücher mit ins Camp. Das Waschen von Wäsche vor Ort ist nicht vorgesehen.


covid-19


Die Gesundheit und das Wohlergehen Ihres Kindes hat bei uns oberste Priorität! Deshalb hat young austria für die vergangenen zwei Sommer ein Sicherheitsmaßnahmen- und Hygienekonzept entwickelt, das laufend an die gesetzlichen Bestimmungen und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse angepasst wird. Wir haben mit unserem Covid-19-Schutzkonzept im Sommer 2020 und 2021 tausenden Kindern eine sichere Campsatmosphäre geschaffen. Unser Schutzkonzept für den kommenden Campssommer wird voraussichtlich im Frühjahr veröffentlicht.